4.0221 Bedeutungseinheiten und ihr Zusammenbau

Aus Alternativ-Grammatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aus dem Inhalt

Der Eiffelturm ist ein sowohl filigranes, als auch stabiles Gebilde, imposant und zugleich von so eigenständigem Charakter, dass er zum Wahrzeichen von Paris werden konnte. - All diese Attribute kann man auch auf künstlerisch gelungene Texte anwenden. Man muss nur Wege finden, sie geordnet und transparent zu beschreiben.


Falls Sie sich für das Thema interessieren, klicken Sie bitte hier:



Praxis - Bitte Ihren Eintrag!

1. Alltagssprache, manchmal gestelzt

1.1 Substantive statt Satz ? Präposition als Kitt?

E.C.Hirsch, Gnadenlos gut. Ausflüge in das neue Deutsch. 2. Aufl. München 2005:

(102) "Von meiner Sparkasse bekam ich zum Jahreswechsel
einen freundlichen Formbrief, in dem es am Schluss hieß:
'Wir grüßen Sie mit dem Wunsch für viel Erfolg im neuen
Jahr.' Meist liest man über solch eine Konstruktion hin-
weg, und gewiss hat ein Dutzend Augen in der Sparkasse 
den Text des Kundenbriefes geprüft, niemandem ist etwas
aufgefallen. Mir schon, da hatten diese Leute Pech. 
Wirklich: '...Wunsch für viel Erfolg'? Zumindest ist 
einem das fremd. Üblich und elegant wäre es ja, würde
man statt des Substantivs 'Wunsch' einfach das 'Wünschen'
einsetzen. Dann hieße es: 'Wir wünschen Ihnen viel 
Erfolg!'
   Oder wenn man schon das Wort Wunsch verwenden will,
könnte man mit einem Nebensatz fortfahren: 'Wir grüßen
Sie mit dem Wunsch, dass Sie viel Erfolg haben.' Aber
wer liebt heutzutage schon Sätze? Es geht um Substantive,
und die müssen mit irgendeiner Präposition zusammenge-
klebt werden. Herauskommt: 'Wunsch für viel Erfolg'.
Das Dumme ist nur, dass man leider an viele Substantive
nicht - bloß mit einer Präposition - schon das nächste
anhängen kann."