4.0801 Modalitäten – unterschiedliche Realisierungsformen

Aus Alternativ-Grammatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aus dem Inhalt

Diese Grammatik geht in all ihren Teilen schrittweise voran. Das bedeutet: die einzelnen Punkte werden immer mehr entfaltet. Am Anfang stehen die einfachsten Formen der Verwirklichung, am Ende die komplexesten. Bei den Modalitäten heißt das: die einfachste Realisierungsform ist das Adverb. Hierbei wird lediglich ein kleines Wort hinzugesetzt – schon wird der gesamte Satz in ein anderes Licht gerückt.

Im aktuellen Modul werden Realisierungsformen genannt, die so oft für viele Sprachen gültig sind, in denen die einfachen Konjugationen modale Implikationen zeigen - es muss also gar nicht ein eigenes Wort - "Adverb" o.ä. - hinzugesetzt werden: solche Fälle sind ein pragmatischer Vorgriff, vgl. [1].

Falls Sie sich für das Thema interessieren, klicken Sie bitte hier:


Praxis - Bitte Ihren Eintrag!

1. Einzelsprache: Latein

1.1 Supinum

Das Supinum II auf -u folgt auf Modal-Adjektive, die mehrere unserer REGISTER aktivieren (z.B. facilis, difficilis, horribilis, optimus für Wertungen - REGISTER Axiologie; mirabilis, incredibilis für Wahrnehmungsprobleme - REGISTER Epistemologie). Nächste Einschränkung: Folgen können auch nur wieder Verbbedeutungen, die auf Modal-REGISTER verweisen: dicere, audire, videre, cognoscere, intellegere - alle zum REGISTER Epistemologie gehörend. Möglich ist auch facere: es bezeichnet in allgemeinster Form eine Handlung. Wegen der Allgemeinheit und Abstraktheit - keine spezifische Tätigkeit ist ein Hörer veranlasst sich vorzustellen - liegt die Verbbedeutung auf vergleichbarer Ebene wie die Modalaussagen.

Es liegt also die Struktur vor:

                        Modal-Funktion1 + Modal-Funktion2
Hoc est                 facile              factu       Dies ist  leicht      zu tun
                        horribile           dictu                 schrecklich zu sagen   
                        incredibile         auditu                unglaublich zu hören   
usw.

Offenbar soll die erste Modalfunktion durch die zweite eine konkretere Anwendung erfahren. Immer noch verbleibt man aber im Modalbereich, dringt nicht zu bis zu einem "echten" Prädikat durch, vgl. 4.1115 Prädikat – kritisch nachgefragt. Möglicherweise widerspiegelt die grammatische Sonderform genau diesen noch unvollständigen Wirklichkeitsbezug.

2. Einzelsprache: Englisch

2.1 Modalhinweise bereits ohne Modalwörter

In wiss. Literatur (Cook, Olsen) fand sich eine gut verstehbare Illustration, wie Modalitäten im Spiel sein können, selbst wenn noch keine spezielle Konjugationsart (Konjunktiv) oder Modalwörter (Adverbien, Präpositionsverbindungen) vorliegen. Beachten, was von den semantischen Basiskategorien vorliegt, und was dagegen zwar erwartet, aber nicht umgesetzt wird.

Die Beispiele deuten alle auf 4.086 Modalitäten – »Register« ASPEKTE. - In allen "built"-Fällen wirkt mit, dass das Prädikat vom Typ "dynamisch-Handlung" ist: vgl. 4.0613 Prädikat. Diese Bestimmung hat mit "Modalität" nichts zu tun. "Raum/Zeit" sind auch nie genannt - sie würden ohnehin in eigenen Begriffen semantisch erfasst werden.

Colin    built

Man erfährt nicht, "was" Colin gebaut hat. Allein die Tätigkeit des "Bauens" wird sprachlich beleuchtet. Dadurch wird bereits der Aspekt: durativ betont. Das "Bauen" zog sich hin.

Colin    built       a chair

Mit dem 2.Aktanten kommt das Ziel, der Endpunkt der Tätigkeit in den Blick. Sobald nicht nur sprachlich, sondern auch real in der Werkstatt der "Stuhl" Realität angenommen hat, ist das "Bauen" beendet. Durch den 2.Aktanten kommt die Zielgerichtetheit des Bauens in den Blick, der Endpunkt.

Colin    built         chairs

Der Plural weist darauf hin, dass Colin immer neu einen Stuhl nach dem anderen gebaut hat. Das "Bauen" bekommt dadurch einen wiederholenden Charakter (repetitiv, iterativ).

Colin  was building  a chair    

Das "Bauen" wird in seinem Verlauf hervorgehoben. Der Stuhl ist vielleicht noch lange nicht fertig, ist als Endziel klar. Aber zunächst wird betont, dass das Bauen selbst schon für Colin wichtig war.