5.11 Vor der Lektüre:

Aus Alternativ-Grammatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

0. Didaktische Gesichtspunkte

0.1 links zur Grammatik

  • Allgemein [1] mit Unterpunkten
  • Beispiele [2]

0.2 ...

1. PRIMARSTUFE

1.1 Klärung der Erwartungen

... angesichts des bevorstehenden Lesens/Vorlesens.

  • Es wird Zeit beanspruchen. Könnte/sollte man stattdessen nicht 'Nützlicheres' tun?
  • Welche Art von 'Gewinn' wird möglich sein?
  • Inwiefern nützt mir das Eintauchen in fremde, erzählte Welten bzw. Gedankengänge von anderen Menschen?

2. SEKUNDARSTUFE 1

2.1 Unterscheiden-Können zwischen "Text überfliegen" und "Satz für Satz detailliert und langsam wahrnehmen"

... mit praktischen Übungen unterfüttert, so dass man aus eigenem Erleben heraus Auskunft geben kann:

  • Wie ist sieht meine Beteiligung als Leser im Falle des "Überfliegens" aus - was sind die Effekte?
  • Wie werde ich gefordert - mit welchen Effekten - beim langsamen, genauen Wahrnehmen?
  • Vgl. [3] - erfahren, wie detailreich und unabschließbar eine Textbeschreibung ist - wodurch bei Kunstwerken allzu feste Vor-Urteile ins Wanken geraten.
  • Fortführen des Übens der Textbeschreibung. - Die Lehrperson wird bei poetischen Texten einschätzen können, welcher Text für welche Grammatik-Kategorien der Alternativ-Grammatik besonders ergiebig ist. Die Grammatik-Kategorien aus SYNTAX-SEMANTIK-PRAGMATIK sollten weiter und vertieft erprobt und angewendet werden.

3. SEKUNDARSTUFE 2

3.1 Fortführen der Beschreibung von Texten

Anregungen: [4]. -

3.2 Sehen und diskutieren, wie Poeten ihr Arbeiten verstehen

vgl. [5]

3.3 Blick über die Zäune

Vgl. [6] (ganze Ziff. 0.). Die erworbene Einstellung zu Texten findet sich auch bzw. ist genauso notwendig in anderen gesellschaftlichen Bereichen: Bildende Kunst, Politik usw. Einzelne Beispiele genau wahrnehmen und besprechen.

4. Traditionelle Grammatik

4.1 ...