5.13413 Wer will was - oder auch nicht?

Aus Alternativ-Grammatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

0. Didaktische Gesichtspunkte

0.1 links zur Grammatik

  • Allgemein [1]
  • Beispiele [2]
  • Fortführung in der Pragmatik [3] - und [4] - ohnehin vielfältig im Bereich "Übertragener Sprachgebrauch"

0.2 ...

1. PRIMARSTUFE

LERNZIEL_1:

"Wille" als wichtigen, von Innen kommenden, das Leben voranbringenden Impuls kennenlernen.

LERNZIEL_2:

"Wille" greift voraus auf das, was "noch nicht ist, was aber sein sollte": Unterscheiden können, ob ich selber mit meinem eigenen Willen herbeiführen will, was noch nicht ist, oder ob ich dies von jemand anderem erwarte/fordere - in diesem Fall ist "Wille" in "Dialog" eingebaut vgl. [5].

LERNZIEL_3:

Bezogenheit auf das Register IMAGINATION [6] sehen - Frage des Realitätsgehaltes: Ist das, was ich will, plan- und realisierbar, oder ist es ein - erkanntes/nicht-erkanntes? - Luftschloss, eine Träumerei?

1.1 ...

1.2 ...

1.3 ...

2. SEKUNDARSTUFE 1

LERNZIEL_1:

LERNZIEL_2:

LERNZIEL_3:

2.1 ...

3. SEKUNDARSTUFE 2

LERNZIEL_1:

LERNZIEL_2:

LERNZIEL_3:

3.1 ...

4. Traditionelle Grammatik

4.1 ...

5. Diskussion zur Didaktik

5.1 ...