5.136 Satz: 3 Elemente benötigt: Bedeutung1 + Verbindung + Bedeutung2

Aus Alternativ-Grammatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

0. Didaktische Gesichtspunkte

0.1 links zur Grammatik

  • Allgemein []
  • Beispiele []
  • Fortführung in der Pragmatik [] - und folgende Punkte

0.2 ...

1. PRIMARSTUFE

LERNZIEL_1:

LERNZIEL_2:

LERNZIEL_3:

1.1 ...

2. SEKUNDARSTUFE 1

LERNZIEL_1:

LERNZIEL_2:

LERNZIEL_3:

2.1 ...

3. SEKUNDARSTUFE 2

LERNZIEL_1:

LERNZIEL_2:

LERNZIEL_3:

3.1 ...

4. Traditionelle Grammatik

4.1 Zusammenschau

Vgl. die Übersicht von J. Germann: [1]. - Sie ist dicht und hilfreich, weil ja die Verständigung mit der sog. "traditionellen Grammatik" wichtig ist. Bei Lektüre der Übersicht fallen im Vergleich schnell einige 'Reibungspunkte' auf:

  • "Syntax, syntaktisch" werden - natürlich - im 'alten System' verstanden, in dem es noch keine "Semantik, Pragmatik" gibt. Somit also nicht auf den Begriff selbst hereinfallen!
  • Ein Satz drücke einen "Sinngehalt" aus. [Anmerkung: Das steht so nicht in der "Definition" von Satz.- JG] Das ist ein verschwommenes Abstraktum, unter dem man sich wenig vorstellen kann. Folglich lässt sich auch schlecht damit argumentieren. - Dagegen in der Alternativ-Grammatik: die Prädikat-Bedeutung vernetzt die von ihr verlangten Zusatzbedeutungen (AKTANTEN) und schafft so den Kern einer neuen Bedeutungsebene = PRÄDIKATION / Satz.
  • Mit welchem Anspruch dieses Gebilde zum Hörer/Leser geschickt wird - Soll er informiert werden? Zu etwas aufgefordert? Oder vernimmt er nur die Selbstaussage des Sprechers/Schreibers? -, also das Thema "SPRECHAKTE", das war in der traditionellen Grammatik noch kein Thema gewesen.

4.2 Lehrmaterialien

DIDAKTISCHER Vorschlag für die Kl. 3-6: [2]. Es ist eine gute Konjugationsübung, Training, Verben korrekt einzusetzen. Theoretisch liegt darin die Differenz zur Alternativ-Grammatik: Wir setzen "finite Verbform" nicht mit "Prädikat" gleich. Jeder "Satz" hat ein "Prädikat" (= semantischer Begriff), aber nicht jeder ein konjugiertes Verb - es gibt schließlich auch Nominalsätze: 'Alles in Butter?'

Vorschlag für Kl 3-4: [3] - in Märchen die Verben

  • ergänzen
  • richtig konjugieren
  • Satzglieder in die richtige Reihenfolge bringen

5. Diskussion zur Didaktik

5.1 ...