NEWSLETTER 19 - 28.11.2011

Aus Alternativ-Grammatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liebe InteressentInnen an der Alternativ-Grammatik,

ich könnte mal wieder ein wenig berichten vom Hintergrund des Portals. Ganz aktuell ist der Hintergrund durch eine "Putzaktion" sauberer gemacht. Konkret: Zunächst wurde es mir nicht so recht bewusst, dass die Anzahl der Module anscheinend stieg. Die genaue Zahl der "offiziellen" Module/files betrug - wie ich mir heute explizit klar machte - 184. Unter "Spezialseiten" -> "Beliebteste Seiten" waren wir heute früh aber bei 200 angekommen - ohne eigenes Zutun.

Es handelte sich um kurze englische Texte, die aber links enthielten, weitgehend auf pädagogische Institutionen in den USA. Einer der Texte enthielt aber auch den Verweis auf einen "Hairdresser". Mit der Begründung "Vandalismus" habe ich die 16 files gelöscht. Ich hoffe, dass sie keinen weiteren Schaden angerichtet haben bzw, dass unsere Speicherzentrale "strato" genügend Antiviren-Schutz bereit hält.

Ansonsten wächst und gedeiht die Grammatik weiterhin. Zu "Russisch" kam in letzter Zeit einiges hinzu - das hängt damit zusammen, dass meine Kontakte nach Moskau weiterhin aktiv sind. Und es ist interessant, dass z.B. die früher schon geäusserte Kritik an üblichem Grammatiksprech auch in diesem Fall bestätigt wird und weitere Nahrung erhält. z.B. die Kasusbezeichnung "Instrumental" - wenn sie denn einen Sinn haben soll - weckt ja doch eine konkretere inhaltliche Vorstellung und semantisch passt sie ja auch in Sätzen wie: "Ich schneide das Brot *mit dem Messer*". Es ist aber etwas doof und fantasielos, wenn die "Anna" in "Ich gehe *mit Anna* ins Kino" ebenfalls "Instrumental" ist.

Die Dame würde sich schön bedanken. Und grammatisch gibt es in anderen Grammatiken ja längst einen ergänzenden Vorschlag: "komitativ" = "in Begleitung von". - Eingeschliffene Grammatiksysteme, -terminologien sind bisweilen genauso sakrosankt und unbeweglich wie kirchliche Systeme. Es ist anscheinend meine Lebensaufgabe, in beiden Richtungen für Alternativen zu sorgen...

Bei manchen Praxisteilen von Modulen kommt inzwischen eine bunte Vielfalt von Beiträgen zusammen, die sich - wie ich finde - ganz anregend lesen. - Bitte dabei die jeweiligen pdf-Texte im Hintergrund nicht vergessen!

Ich grüße Sie herzlich und wünsche einen guten Jahresausklang

Ihr

Harald Schweizer