NEWSLETTER 7 - 13.8.2009

Aus Alternativ-Grammatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liebe LeserInnen des AG-NEWSLETTER

In der Ferienzeit gibt es Muße, einige Infos weiterzugeben. Möge Ihnen diese Zeitspanne auch gut tun!

Wir gehen mit der "Alternativ-Grammatik" auf die 10.000 Abrufe zu. Ein "ordentlicher" Teil davon geht natürlich auf unser eigenes Konto - durch alle möglichen Basteleien, Ergänzungen, Korrekturen. Aber dieser Anteil ging in den letzten Monaten immer mehr zurück, so dass man annehmen kann, dass die Aufrufe weitgehend Interessenten zuzuschreiben sind. Das Portal hat ja doch einen recht spezialisierten Charakter. Daher braucht man nicht auf irgendwelche Skandalseiten zu schauen, die das, wozu wir nun 1 Jahr gebraucht haben, binnen weniger Stunden erreichen...

Vereinzelt gibt es immer noch neue Seiten. "Humor" war die letzte. Dass dieses Thema etwas mit "Grammatik" zu tun habe, wird für die meisten ziemlich absonderlich klingen. Nimmt man den Schritt "Pragmatik" aber ernst, dann muss "Humor" sogar hinzugenommen werden (und vieles andere auch, das ebenfalls bislang nicht zur Grammatik gezählt wurde). Auf dieser Ebene erntet man erst die Früchte der Anstrengungen zuvor. Darauf sollte man nicht verzichten.

Die Chance, dass sich die Besucher- und vielleicht auch die Mitarbeiterzahl erhöht, liegt darin, dass das Regierungspräsidium Tübingen einen empfehlenden Hinweis samt informierenden Brief von mir zu Beginn des Schuljahres per mail an alle Philologen verschicken will. - Das RP Stuttgart ist angeschrieben. Außer einer Kurzreaktion ergab sich noch nichts. Auch nicht bei der GEW.

Wir haben teilweise in diesem Semester weitere Module bearbeitet und werden das verstärkt im nächsten machen. V.a. in der Pragmatik ist das meiste noch unbearbeitet. - Von außen hat Herr Germann zu Modul 4.061 einen gewichtigen Beitrag geliefert (Thema "Satz" im Deutschen). Danke dafür! Das soll aber andere nicht unter Zugzwang setzen: es wäre sogar schön, wenn es sich einspielen würde, dass man kleine, auch unausgegorene Beiträge abliefern kann. Irgendjemand wird sie dann schon komplettieren oder korrigieren...

Das Thema "Sonderzeichen" wurde inzwischen ja verschiedentlich umgesetzt. Man beachte unsere Beiträge in Arabisch, Hebräisch, Türkisch - die Liste ist vermutlich nicht vollständig. Vgl. unsere "Hilfe"-Funktion. Ich selbst finde das Angebot auf einer Webseite unterschiedlicher "claviers" = Tastaturen sehr angenehm. Man kann seinen Text dort tippen und dann rüberkopieren.

Freundlichen Gruß

Harald Schweizer