Sonderzeichen

Aus Alternativ-Grammatik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mehrere Wege, Sonderzeichen zu integrieren

0. Neu: Keyboard für jede Schrift

Wenn Sie bei einer Seite "BEARBEITEN" (nach der Anmeldung) aufgerufen haben, sehen Sie oben, direkt unter dem Seitentitel, das Stichwort Alphabet und dann ein drop down-Menü. Darin können Sie das Schriftsystem, das Sie benutzen wollen, auswählen, anklicken - die Tastatur für diese Schrift öffnet sich.

Schreiben Sie via Klicken den Text. Das Geschriebene erscheint ganz am Ende der aktuellen Webseite. Von dort können Sie es durch copy and paste an die Stelle positionieren, an der Sie es gerne hätten. Unterschiedliche Schreibrichtungen werden von vornherein berücksichtigt. Dazu müssen Sie nichts unternehmen.

Gleiches Beispiel wie nachfolgend, nur ohne Punktation: יום שמחה הוא

Vorteil dieses Systems (gegenüber Lexilogos, siehe nachfolgend): Man muss nicht von der französischen
Tastatur aus denken (für Standardbuchstaben) und dann lediglich die überschießenden Sonderzeichen
explizit auswählen, sondern man hat das gesamte Alphabet jener Schrift vor sich. 


I. Lexilogos

Sie rufen auf: Lexilogos. Dort werden für verschiedene Schriften/Sprachen Tastaturen angeboten. Man schreibt seinen Text, markiert ihn (linke Maustaste), kopiert ihn (rechte Maustaste: copy) und fügt ihn an der gewünschten Stelle der Alternativ-Grammatik ein (rechte Maustaste: paste / einfügen).

יום שׂמחה הוא "ein Freudentag ist dies"

Tipp: nach eingetipptem Text diesen mit der linken Maustaste markieren, mit der rechten dann kopieren/copy, dann zu der
Stelle wechseln, an der der Text stehen soll: einfügen/paste. 
D.h. 'nicht den Funktions-Knopf "copier" benutzen - zumindest ist bisweilen darauf kein Verlass. 

Das ist der bequemste Weg. - Es gibt auch den "härteren":

II. Wie man Sonderzeichen findet

1. Sollten Ihnen die Zeichen auf Ihrer Tastatur nicht ausreichen, weil Sie zum Beispiel zu den Einzelsprachen Altgriechisch oder Hebräisch etwas beitragen möchten, schauen Sie bitte zuerst in folgenden Tabellen nach, ob die gewünschten Zeichen angeboten werden:

* Allgemeine Sonderzeichen
* Akzente
* Griechisch
* Polytonische Orthografie
* Hebräisch
* Türkische Sprache

2. Ist Ihre Einzelsprache in der obigen Liste nicht aufgeführt, überprüfen Sie bitte diese Liste.

3. Hatten Sie immer noch kein Glück, suchen verwenden Sie bitte eine Suchmaschine mit Ihrer Einzelsprache und "Zeichentabelle" als Schlagwörter.

4. Hat auch die Suche im Web nichts erbracht, wenden Sie sich bitte per Email an den Administrator: jurczyk@alternativ-grammatik.de


Wie man Sonderzeichen verwendet

Es gibt viele Möglichkeiten, Sonderzeichen in Ihren Text einzubinden. Wer häufig mit Sonderzeichen arbeitet, sollte über die Arbeit mit besonderen Tastaturtreibern nachdenken. Für die meisten Benutzer der Alternativ-Grammatik wird aber folgende Möglichkeit am geeignetsten sein:

  1. Öffnen Sie ein zweites Browserfenster mit der benötigten Zeichentabelle, sodass Sie schnell zwischen Ihrem Alternativ-Grammatik-Artikel und der Tabelle hin- und herschalten können.
  2. Markieren Sie in der Tabelle mit der Maus das gewünschte Zeichen (Halten Sie die linke Maustaste gedrückt, während Sie mit dem Zeiger über das Zeichen fahren).
  3. Kopieren Sie das Zeichen in die Zwischenablage, indem Sie STRG und C gleichzeitig drücken (alternativ auch über den Menübefehl Bearbeiten -> Kopieren)
  4. Fügen Sie das Zeichen aus der Zwischenablage in Ihren Alternativ-Grammatik-Artikel ein, indem Sie STRG und V gleichzeitig drücken (alternativ auch über den Menübefehl Bearbeiten -> Einfügen)

Apple-Benutzer verwenden bitte die Apfeltaste anstatt STRG. Mit ein klein wenig Übung geht das Kopieren und Einfügen schnell von der Hand. Kleiner Tipp: Halten Sie STRG gedrückt und tippen Sie dann auf C oder V, dann müssen Sie die beiden Tasten nicht exakt gleichzeitig drücken.


Probleme

Die Zeichen in den Tabellen werden nicht richtig dargestellt

Fehlerhafte Darstellung von Sonderzeichen
Wenn die Sonderzeichen wie auf dem linken Bild nicht richtig dargestellt werden, liegt das höchstwahrscheinlich daran, dass Sie auf Ihrem Computer entweder nicht die nötige Schriftart installiert haben, oder Ihr Browser diese Schriftart nicht verwendet. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den Administrator Ihres Computers.